Elektronische Türschlösser & Kartenleser

Kaba evolo - Zutrittskontrolle mit maximaler Flexibilität

Es kann schon knifflig sein, die wandelnden Sicherheitsanforderungen Ihrer Organisation zu erfüllen. Haben Sie Hunderte von Schlüsseln im Umlauf? Wollen Sie sie flexibler verwalten? Wollen Sie zwischen den Zutrittsberechtigungen Ihrer Mitarbeiter, Besucher und Lieferanten unterscheiden? Oder die Übersicht darüber behalten, wer im Gebäude gewesen ist?

Die neueste elektronische Schließanlagenfamilie, Kaba evolo, ist ein modulares, erweiterbares, kabelloses (standalone) Zutrittskontrollsystem, das eine optimale Lösung für die obigen Anforderungen anbietet. Es benutzt Zutrittsmedien (Smartcards) und ausgezeichnete Schließvorrichtungen. Befugte Personen haben Zutritt zu bestimmten Türen und zu bestimmten Zeiten. Diese Zutrittsrechte lassen sich flexibel festlegen und bei Bedarf schnell ändern.

Wenn eine Zutrittskarte verloren geht, werden die entsprechenden Schließanlagen einfach angewiesen, sie zu blockieren. Sie können immer herausfinden, wer wann Zutritt zu einem bestimmten Raum gehabt hat.

Anwendungsbereiche:

Kaba evolo ist ideal an Standorten, wo erhöhte Sicherheit, organisatorische Effizienz und Bedienkomfort erforderlich sind. Wenn Sie eines oder mehrere der folgenden Probleme haben, dann sollten Sie sich Kaba evolo anschauen:

  • Hohe Kosten beim Ersetzen von mechanischen Schlüsseln und Schlössern
  • Kosten und Aufwand der Verkabelung für vernetzte (online) Zutrittskontrolle
  • Bedarf an erhöhter Sicherheit in bestimmten Bereichen bzw. Räumen
  • Häufiger Verlust oder Diebstahl von Dokumenten oder wertvollen Geräten
  • Unvorhersehbar schwankende oder hohe Besucherzahlen
  • Verschiedene Benutzergruppen betreten oft verschiedene Räumlichkeiten
  • Die Notwendigkeit, Bewegungen aus rechtlichen Gründen zu erfassen.

Entsprechende Beispiele sind unter anderem Büroräume, Krankenhäuser und Kliniken, Bildungseinrichtungen, Produktions- und Verarbeitungsanlagen, Flug- und Seehäfen, Bahnhöfe, Einkaufszentren, Lager und Vertriebszentren, öffentliche und Regierungseinrichtungen, Strom- und Wasserversorgungsbetriebe und Telekommunikationsdienste.