Orthos Personenschleusen

Personenschleusen für den kontrollierten Zugang

Übersicht

snap-PIL-S01

Orthos elektronisch überwachte Personenschleusen erfüllen höchste Sicherheitsanforderungen und bieten optimale Absicherung für die sensiblen Bereiche eines Gebäudes. Die Sicherheitsstufen werden individuell ausgeführt: von der reinen Autorisierung der Mitarbeiter über Kartenleser oder Code-Tastatur bis zur Verifizierung der Identität mit Biometriesystemen im Innenraum der Schleuse.

Die Personenschleusen können mit verschiedenen Widerstandsklassen, biometrischer Verifikation, Gewichtsüberprüfung oder Ein- oder Zweizonenkontaktmatte ausgestattet werden.

Besonderheit Orthos Personenschleusen

Durch den Einbau von Kontaktmatten oder einem Wiegesystem im Innenraum wird eine zweite Person im Schleusenraum erkannt. Zusätzliche biometrische Identifikationssysteme im Innenraum sorgen für die Identifizierung der Nutzer und schließen Missbrauch aus.

Zur Orthos Produktfamilie gehören auch die modularen PIL-M02 Schleusen für den Übergang Luft-Landseite an Flughäfen. Die Personenschleuse Orthos PIL-M02 im modularen Aufbau lässt den Durchgang in nur eine Richtung zu. Je nach Auswahl sind verschiedene Sicherheitsstufen, Längen, Türkombinationen und abgewinkelte Versionen möglich.

Eigenschaften

Orthos PIL Personenschleusen zylindrisch und kubisch

  • Gleichmäßiges und geräuschloses Laufverhalten
  • Geringster Platzbedarf durch kompakte Bauform
  • Zusätzliche Sicherheit durch Kontaktmatten, Wiegeeinrichtung oder Quattrovision-Kamerasystem
  • Widerstandsklassen WK2, WK3 und bei kubischen Schleusen bis zu WK4
  • Folgende Optionen sind möglich:

    • Flügel und Faltflügeltüren
    • Brandschutzflügel bzw. Türen
    • Fluchtwegfunktion
    • Durchschuss- und Einbruchhemmung

Orthos PIL-M02 Flughafenschleusen

  • Modulares, anpassungsfähiges System
  • Ausführung als abgewinkelte Schleuse
  • Benutzerfreundliche Passage auch mit Gepäck
  • Ausgereifte Sensorik sorgt für hohe Personensicherheit und Objektschutz
  • Visueller und akustischer Alarm bei nicht autorisierter Passage (optional)
  • Visuelle Benutzerführung (optional)

Applikationen

  • Personaleingänge zu gesicherten Bereichen in Banken oder wissenschaftlichen Einrichtungen
  • Hochsicherheitsbereiche mit besonderen Zugangsregeln, z. B. in Kernkraftwerken oder Rüstungsbetrieben
  • Einwegkorridore an Flughäfen zur Trennung von Luft- und Landseite

Dokumente