Sto weitet Zeiterfassung auf alle Standorte in Deutschland aus

Der Sto-Konzern führt derzeit in allen seinen deutschen Standorten eine einheitliche Zeiterfassungslösung von Kaba ein. Die dezentral installierten Kaba Benzing Terminals sind alle mit der Zentrale in Stühlingen verbunden. Dort ist das Kaba System B-COMM ERP für SAP ERP implementiert und sorgt für den reibungslosen Datenaustauch zu SAP HR. Zukünftig erfassen in Deutschland etwa 1.700 Sto-Mitarbeiter ihre Anwesenheitszeiten mit Legic-Ausweisen. Diese RFID-Technologie eröffnet Sto auch flexible Erweiterungsmöglichkeiten z.B. in der Zutrittskontrolle. „Wir haben nun für alle unsere Standorte eine einheitliche Zeiterfassungslösung,“ erklärt Hans-Peter Ulrich, der Projektleiter bei Sto, “die Daten fließen automatisch in unser SAP-System und bilden die Grundlage für die Lohn- und Gehaltsabrechnung. Das neue System spart uns Zeit und damit natürlich auch Geld.“

Der Sto-Konzern ist mit einem Umsatz von über 900 Mio. € und etwa 4.000 Mitarbeitern einer der bedeutendsten Hersteller von Produkten für die Gebäudefassade. Weltweit führend ist das Unternehmen im Segment Fassadendämmsysteme. Zum Kernsortiment zählen außerdem hochwertige Putze und Farben für den Außen- und Innenbereich. Die Zentrale der Sto-Gruppe ist die Sto AG in Stühlingen – mit Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern rund um den Globus.

Sie wünschen weitere Informationen?
Unsere Mitarbeiter für Presse und Öffentlichkeitsarbeit helfen Ihnen gerne weiter.