Die Messe Frankfurt setzt auf Zutrittskontrolle von Kaba

Messe Frankfurt
Messe Frankfurt

Um den Zutritt zu ihren technischen Betriebsräumen effektiv zu kontrollieren, rüstet die Messe Frankfurt schrittweise Türen mit Digitalkomponenten von Kaba aus. Sie ersetzen mechanische Zylinder, die die gestiegenen Anforderungen nicht mehr erfüllen konnten. Nach der Umrüstung der Türen verwaltet das Kaba exos 9300 System die Zutrittsberechtigungen der Messemitarbeiter. Ebenfalls in das System einbezogen ist das Fremdpersonal, das nur temporäre Berechtigungen zu den erforderlichen Bereichen erhält. „Das Cardlink-Konzept von Kaba überzeugte uns, da wir aufgrund unseres sehr großen Geländes nicht verkabeln wollten“, erklärt Achim Capelle, der Verantwortliche Referent für das Zutrittsmanagement bei der Messe Frankfurt. „Mit ausschlaggebend für die Entscheidung war die große Produktvielfalt, die Kaba anbietet.“

Schlüsselübergabe bei der Eröffnung der Halle 11 (Karl Lausser (links), Gerhard Hupfer, Uwe Behm, Petra Roth, Michael von Zitzewitz, Heribert Lausser)

Die Messe Frankfurt ist mit 436 Millionen Euro Umsatz das weltweit größte Messeunternehmen mit eigenem Gelände. Der Konzern besitzt ein weltweit umspannendes Netz aus 29 Tochtergesellschaften, fünf Niederlassungen und 48 Internationalen Vertriebspartnern. Damit ist die Messe Frankfurt in mehr als 150 Ländern präsent. An über 30 Standorten in der Welt finden Veranstaltungen made by Messe Frankfurt statt. Im Jahr 2008 organisierte die Messe Frankfurt insgesamt 104 Messen, davon 62 im Ausland. Traditionelles Herzstück des Unternehmens ist und bleibt der Heimatstandort Frankfurt mit rund 39.800 Ausstellern und rund 1,54 Millionen Besuchern im Jahr 2008. Rund 40 Messen und über 200 Events und Kongresse finden jährlich in Frankfurt statt, darunter internationale Branchen-Leitmessen: für die Konsumgüterindustrie z.B. die Ambiente, Beautyworld, Christmasworld, Paperworld, für die Textilbranche die Heimtextil, die Techtextil, Texcare International, für die Automobiltechnik die Automechanika sowie für andere technische Branchen die Light+Building, die IFFA, Musikmesse und die Prolight+Sound. Alle diese Messen bilden die globalen Märkte der jeweiligen Branchen ab.

Unsere Mitarbeiter für Presse und Öffentlichkeitsarbeit helfen Ihnen gerne weiter.