Mehr Flexibilität und Interaktivität: AVISO-Routinen ermöglichen individuelle Lösungen in der Unternehmensdatenerfassung

Für Anwendungsfälle, in denen vom Standard abweichende kundenspezifische Anforderungen bestehen, hat Kaba mit dem sog. „AVISO-Interpreter“ ein Tool entwickelt, mit dem individuelle Lösungen realisiert werden können, die über die normale Parametrierung der Terminals oder Steuerungen nicht möglich sind. Im Umfeld der Zutrittskontrolle ist das Tool bereits seit einigen Jahren erfolgreich im Einsatz. Typische Anwendungen sind hier z.B. Lift- und Schleusensteuerungen, Anschluss von Waagen oder die Steuerung von Einbruchmeldeanlagen. Mit dem AVISO-Interpreter kann man komplette Abläufe oder Konfigurationen kundenspezifisch programmieren, ohne die Nachteile von Sonderprogrammen hinnehmen zu müssen. Hierbei werden nur die Erweiterungen bzw. Änderungen programmiert. Das Terminal kann dann von allen Weiterentwicklungen profitieren. Nun überträgt Kaba das bewährte System der AVISO-Routinen auch auf die Zeiterfassung und die Betriebsdatenerfassung.

Erfasst ein Zeiterfassungsterminal bisher hauptsächlich die Arbeitszeiten der Mitarbeiter, so können über die Routinen zusätzliche Funktionen und Eingaben realisiert werden, ohne dass dafür Sonderlösungen erstellt werden müssen. Mitarbeiter können beispielsweise ihren persönlichen PIN-Code ändern, personenbezogene Informationen anfordern und sich anzeigen lassen, in einem Workflow-Prozess (Urlaubs)Anträge stellen etc. Auch kann man damit verlängerte Anzeigezeiten z.B. für behinderte Mitarbeiter realisieren. Insgesamt führen die Routinen zu mehr Interaktivität und Flexibilität in der Zeitwirtschaft, durch sie können zusätzlich zur hohen Basisfunktionalität der Kaba Benzing Geräte Erweiterungen im Standard realisiert werden.

In der Betriebsdatenerfassung werden BDE-Geräte in vielen Betrieben zur Erfassung von Ereignissen und Rückmeldung von angefangenen oder abgeschlossenen Tätigkeiten eingesetzt. Die Verarbeitung von Ereignissen war bisher nicht funktionaler Bestandteil eines BDE-Terminals. Über die AVISO-Routinen kommt nun neue Logik in die Geräte, die dann auch auf Ereignisse reagieren können. So können zusätzlich Eingabe- oder Anzeigedialoge kundenindividuell programmiert werden. Damit ergeben sich in der Fortschrittsüberwachung, der Auftragsrückmeldung und –überwachung, der Erfassung von Maschinenrüstzeiten oder der Maschinendatenerfassung und Maschinensteuerung ganz neue Möglichkeiten. Wird beispielsweise bei einer Lauf-/Stillstandsüberwachung ein Stillstand gemeldet, so kann der Maschine als Reaktion z.B. Material zugeführt werden. Durch die Flexibilisierung der Erfassungsdialoge können Unternehmen jetzt zum Beispiel viele kleine Aufträge schnell und einfach auf einmal rückmelden oder dafür sorgen, dass Warnlampen angesteuert werden.

Erfolgreich eingesetzt werden die AVISO-Routinen bereits im Bereich der Zutrittskontrolle. So lässt sich damit beispielsweise in der Aufzugssteuerung der individuelle Zutritt zu berechtigten Stockwerken regeln. Auch eine Alarmanlage kann über ein ZK-System angesteuert werden. Die Anlage kann an einem Subterminal über PIN-Code ein- bzw. ausgeschaltet werden. Im Bereich Schleusen ermöglicht die AVISO-Routine eine erweiterte Schleusenfunktion bei drei und mehr Türen. In der Kantine lässt sich durch den Anschluss eines Druckers an einen Zutrittsmanager ein Essensbon ausdrucken. Für die Taschenkontrolle kann eine Personalauslosung realisiert werden, die einem bestimmten Prozentsatz von Mitarbeitern die Türöffnung verwehrt. Bei einer Parkplatzsteuerung werden die Berechtigungen bei der Einfahrt überprüft und die Ein- und Ausfahrt der Fahrzeuge gezählt. Bei vollem Parkplatz wird dann ein Relais für die Am-pelsteuerung angezogen und nicht bevorzugte Personen werden abgewiesen.

Ansprechpartner für die Presse:
Petra Eisenbeis-Trinkle,Tel.06103/9907-455 oder 07720/807777
E-Mail: pet@ksd.kaba.com
www.kaba.de