Neue SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher

Durch die Verwendung des neuen SAP-Interfaces und die Einbindung von B COMM bietet B-COMM ERP für SAP ERP 3.00 eine noch anwenderfreundlichere Lösung für Zutrittskontrolle und Zeit- und Betriebsdatenerfassung.

Durch die konsequente Weiterentwicklung des SAP-Interfaces unterstützt die neue Version 3.00 die neuesten Kommunikationstechnologien von SAP. So können Daten sowohl über ALE/IDoc, XML als auch über XI Technologien ausgetauscht werden. Insbesondere die XI Kommunikation spielt in der SAP NetWeaver Welt eine tragende Rolle und wird gerade von Großunternehmen zunehmend eingesetzt. Aber nicht nur bei der Kommunikation zu SAP wartet Kaba mit neuen Technologien auf, auch die Kommunikation zu den Erfassungsterminals von Kaba wurde neu entwickelt. So ist es jetzt möglich, den Datenverkehr zwischen Applikation und Kaba Terminals zu verschlüsseln. Darüber hinaus können nun auch biometrische Daten administriert und an die Terminals verteilt werden.

In der Version 3.00 erhielten einige Add Ons zusätzliche Funktionen, die dem Anwender weitere Möglichkeiten bieten. Die „Add-Ons“ sind kleine, aber feine Zusatzmodule zu B-COMM ERP für SAP ERP, die das Leben und Arbeiten erleichtern. Sie decken Funktionalitäten ab, die innerhalb des Leistungsumfangs der SAP nicht enthalten sind, jedoch von den Unternehmen im täglichen Betriebsablauf ergänzend benötigt werden. Zu den Erweiterungen zählen die Einführung eines Audittrails, der alle Aktivitäten eines Benutzers protokolliert, eine zeitgesteuerte Remote Türöffnung, die bestimmt, wann die Türen wie lange geöffnet oder gesperrt sein sollen, sowie eine erweiterte Teminaladressierung. Durch die Mehrmandantenunterstützung ist man freier in der Adressierung und muss sich beispielsweise bei mehreren Werken nicht untereinander abstimmen.

Ansprechpartner für die Presse:
Petra Eisenbeis-Trinkle, Tel. 06103/9907-455 oder 07720/807777
E-Mail: petra.eisenbeis-trinkle@dormakaba.com
www.dormakaba.de